Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Staedter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. Oktober 2014, 00:19

Erpressung durch Lama

Dokument

Anmerkung. Mit Muellmaennschen waren die Stadtmaennchen gemeint.


Künstlerische Freiheit ??
Vermischtes | 17.05.2012 | 06.43 | Lama

In dieser Community, also dem Ksta, gibt es die sog. Netiquette, ueber die schon viel diskutiert wurde.

Es gibt aber auch die Moeglichkeit fuer User, die einen eigenen Thread schreiben, unliebsame Kommentare zu loeschen. Das geschieht meist, weil sich bestimmte user nicht ausstehen koennen oder deren Kritik nicht vertragen.

In anderen communities gibt es sogar eine Einrichtung, dass sich user gegenseitig sperren koennen. Also eine Art "Ignortaste". d.h. wenn ich bei einem Teilnehmer geblockt bin, kann ich nicht mehr in seinem GB und auch keine Nachricht mehr schreiben. Ebenso in all seinen Threads nicht kommentieren.

Das ist eine feine Einrichtung. Natuerlich ist es fuer den Gesperrten meist unverstaendlich, aber somit ist ausgeschlossen, dass man von Usern belaestigt oder vollgemuellt wird.

Bei den Muellmaennchen, also einer anderen community, ist vieles anders. Dort muss der threadschreiber alles akzeptieren, was die wirre Gesellschaft zu bieten hat.

Die Administration ist so schwach und widerspruechlich, dass man sich besser einer anderen Bloggergemeinschaft zuwendet.

Freiheit kann nicht grenzenlos sein. Hier beim Ksta werden Blogger geschuetzt und sie koennen sich selbst schuetzen. DAS ist eine Einrichtung, die kundenfreundlich ist.

Das Ergebnis der "grenzenlosen" Freiheit bei den Muellmaennchen ist:

Die Parasiten geben sich dort ein Stelldichein, trollen munter los und ziehen das ohnehin schon niedrige Niveau komplett in den Abgrund. Wer sich also richtig vulgaer verwirklichen will, dem empfehle ich dringend: die Muellmaennchen. Am besten die threads der Administratoren zufrachten, dass ihnen schwindlig wird.

Aber nein, DIE koennen, im Gegensatz zum gemeinen User, ihre Threads saeubern.

Deshalb: im Zweifelsfalle fuers ungestoerte Bloggen: Ksta, jetzt.de, neon u.a. , aber auf keinen Fall die Muellmaennchen.

Schlagworte: Meinungsfreiheit | Trolle | schutzlos | Muellmaennchen


2

Sonntag, 19. Oktober 2014, 09:51

Vorangegangen war ein Kommentar von Compikoch im Blögchen: Dokument

"Compikoch Mittwoch, 16. Mai 2012, 23:52

Zitat von »Naseweis« ich habe den Text von Heinz K. nun in die PE verfrachtet. Ich mein, wenn Spiegel sich nicht traut, dann muss ich es halt machen.

Du MUSSTEST?

Erschließt sich mir gerade nicht...

Heinz K. hat den Text bewusst hier und nicht im ksta gepostet. Er konnte davon ausgehen, dass WIR ihn nicht löschen würden, obwohl der Text für mein Empfinden weit jenseits des Guten Geschmacks ist.

Du selbst hast mich gebeten, die Überschrift Deines Threats von "Abendballade" in "Versaute Verse" abzuändern.

Du selbst hast die Leser aufgefordert, noch einen "drauf zu setzen".

Das hat Heinz K getan."


Eine Viertelstunde später hat Compikoch seine Meinung um 180° gedreht und lässt von seinem techn. Admin Doggie ein Blog speziell für Lama einrichten. "Damit es dort Pensionäre ärgern und schikanieren kann."

3

Sonntag, 19. Oktober 2014, 10:00

Stellungnahme von Doggie

Dokument

"(Quasselbude, heute 14:34 h)Heute, 17:18 Doggie
Hallo noch mal!

nach eingehender Beschäftigung mit dem Thema, komme ich zu dem Schluss das die gewünschten Funktionen weder mit der aktuellsten Forensoftware, noch mit erhältlichen Plugins zur Verfügung gestellt werden können. Es wäre nicht unerheblicher Programmieraufwand damit verbunden. Als Betreiber des Forums hätte ich zudem auch Bedenken, wenn die User Beiträge aus eigenen Themen bearbeiten, verschieben oder löschen könnten. Die Themen könnten dadurch lückenhaft oder unübersichtlich werden. Des Weiteren verliert man die Gewissheit ob ein Text wirklich von dem angegebenen User stammt.
Da diese Funktionen aber auch einen Belästigenden nicht davon abhalten würden, weiter zu belästigen, muss man nach einer kurzen Nutzen / Aufwand Analyse zu dem Schluss kommen, das eine Umsetzung keinen Sinn macht.

Wer den Wunsch hat, sich vor einem belästigenden User zu schützen, dem empfehle ich die Funktionen "Beitrag melden" im jeweiligen Beitrag oder "Benutzer ignorieren" im Benutzerprofil des entsprechenden Users.

Grüße
Doggie

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Erpressung, escape, Lama, löschen

Counter:

Hits heute: 1 165 | Hits gestern: 7 101 | Hits Tagesrekord: 93 775 | Hits gesamt: 9 244 028 | Klicks pro Tag: 8 793,05